Ärabien , das Land der Einsamkeit , der feurig - sie« Imagination , der Seltenheiten , der Sitz deS kummerlosen , einfachen patriarchalischen LebenS , sähe vor mehr denn lausend Jahren einen Mann hervortreten , der , als Weltbürger betrachtet , einer der merckwürdigsten Menschen ist , die gelebt haben . Vorurtheile , Seelen - Haß , Unbekannt schaft mit den Sitten seiner Nation , der bilder , reichen Sprache seines Landes , waren Ursache , daß , noch zu Ansang unserer hundertjährigen Epoche , der Haß gegen ihn allgemein war , daß Gelehrte sich zur Wiederlegung einer , von ihm gestiftete» Glaubens Lehre , verpflichtet hielten , sich bemüheten , ihn bloß , als einen Betrüger zu entschleiern . Die
Zeit , die alles ordnet , gab auch ihm seine Rechte
»
wieder . Denkende Männer , die mit tiefer Sprach' kenntniß das Studium der Geschichte fremder Döl - 5er verbanden , mit spähendem Auge in die Heilig«
A 2 thümcr