Titel:
Abul' Casem Mohammed
Beteiligte Personen:
Rehbinder, Johan Adam Wikipedia

Er After«
den, und
n.
n sich'nach
n Jude»
nachbahr-
ie Mek-
jüdische»
Medina
»
en Ent«
an, der
e kürzlich
Er rieth
n. Der
>ie Arbeit
>t leichte,
eilen ju
al, daß
nte, der
abhalf f
. ' Mo-
sprützte
er sahen
»
Kräfte,
und
45
und der Graten ward vollendet. Die Stadt ward
nun von den KoreiShiten, Kenaniten, Gatsaniden,
Nadiriten und Koraiditen umzingelt. Die Trup-
pen der Araber beliefen sich auf 10000 Mann.
Helme und Schilde blmtzlen in der Ferne. Em
kanzenwald schien aus der Erde, durch eine Feen
Schöpfung hervorgcwachsen zu sein. Medina fing
an zu zagen, nur Mohammed nicht. Er lagerte sich
mit 3000 Mann, zwischen der Stadt und dem
'
Graben, und ließ verschiedene Anfälle abprellen.
Es sielen Zweykämpfe vor, die zum Vvrcheil der
Mediner ausschlugen. Ein heftiger Südostwind,
den die Araber 3th«msihn nennen, der in diesen
Gegenden Meere von Sand in Bewegung setzt,
zersiürte einen Theil des feindlichen Lagers. Die
i > * v ,
Belagerer wurden uneinig. Abusosian zog mit den
Mekkanern zuerst ab. Die Gatfaniden, deren
Anführer Na'im für die Sache der Mediner gewon-
nen war, folgten nach, und die jüdischen Truppen
saümten nicht zu folgen. Gleich nach dem Abzüge
_ •
brach Mohammed auf, und eroberte eine den Ko-
reiditischen Juden gehörige Borg. Die streitbare»
Männer 700 an der Zahl wurden niedergehauen.
Weiber, Greise, und Kinder fortgeführt.

Mo«