"
uptman« rn zu tu m Speer ännische entriß sie t .
religiös
t in der Schnell« orbringt .
Muth . chtet deö aft , als , ihren fielKaled pfer ein , rschlagen nd . Die wo Mo , rf schwer verthei' Geiste» >n einer rden ge , berließen dem
»
4 ?
« . %
lern Feinde'das Schlachtfeld , und zogen sich mit einem Verlust von 70 Mann zurück . Die Mekka» ner verlohren nur 22 , plünderten die Todten , und schnitten ihnen gegen Sitte der Araber , Na« sen , und Ohren ab . Henda , die in dem Tresse« Key Dedr , ihren Sohn Hantala verlohren hatte , erüsnete dem getödteten Hamja die Brust , und fraß seine keber . Abusofian bevestigte seine kippe an einen Speer , zeigte sie von einer Anhöhe den Truppen , wobei er ausrief . Das Kriegs »Glück ist wankend : Du siegest heute Hobal • ) : der Sieg bey Ahed , folgt der Schlagt bey Bedr . Nichts schmertzte mehr die Musulmänner als die melung der Todten . Mohammed ließ sie unter religiösen Zeremonien begraben . Der Verlust deS Hamza s ward sehr betrauert , aber , sein Glück beneidet , denn der Engel Gabriel hatte kund gethan , „ daß er im siebenden Himmel , unter dem glorreichen Namen : Hamza Zubba'lla ! ( Hamza der ksve Gottes ) schwebe . ES war dem Abusofian einge«
C 5 fallen ,
* ) Der vvhnmnfie Gö ; e der ^oreiShiten . Cr war von rothem Agat Stein , und hatte die Gestallt eines Menschen . Man glaubte , daß er Regen und bare Zeiten junxgebringen konnte . Sale .