Trauer» >urden zu mitcn zur Medina i richtet , : il . ? lbu' icinc ©e» Igten den trommeln »erfen die ergoßenen worunter ler sich be^ 'eilen von ine gleiche auf seine zurathen >ie Musul» «eführt zu mit den wenn das , und der Itigkeithat» »illigte daS »urch seine Di .
3 *
r
Dispositionen , daß er verdiente Heerführer der mutigsten Krieger ju sein . Em Theil seines CorpS welches überhaupt auS 1200 Mann bestand ,
besetzte die abhangige Seite des Hügels Ahed . Er
' » »
selbst war am Tage der Action mit einem doppelten Harmsch bedeckt imgleichen sein General Abu Dorda , Hundert bepanjerte Soldaten stellte er in der Mitte des Treffens , und da er keine Reu» terei hatte , und von der feindlichen umzingelt zu werden befürchtete , , befahl er , 50 trefliche Bogen» fchüzen , da , wo er selbst halten würde , ihre» Posten jti nehmen : mit dem gemeßensten Befehl ihren Stand - Ort durchaus nicht , auch wann der
Feind fliehe» würde , zu verlaßen . In dieser Stel ,
.
lnng erwartete er die Mekkaner , die in guter nung und mutig anrückten . Abnsofian war an *
der Spize . Kaled und Akrema , zwei koreishitische Helden , deckten mit der Cavallerie die Flügel . Henda , und ihre Heroinen vermehrten den Troff , ZumAngrif , rief erstere , ihr tapfern Streiter ! Zur Vertheidigung eurer kieben die euch im Rükel» sind ( eurer Weiber und Töchter ) dringt ein , und laßt die Schärfe eurer' Schwerdter fühlen . Die
Loreishjten griffen an . Hamza MohammedS
• %
Lüsen Freund that Wunder der Tapferkeit , und tüd ,
• ' »™H 1 0 - g « - • + . w * •
_x C 4 mit