Z2
Soldaten aus . Sie begegneten im Thale Nakla , zwischen Mekka und Tajef , eine kleine Haravaue , welche sie plünderten . Diese Beule feuerte zu größeren Unternehmungen an . Man warunterrich - tet , Daß die Koreishiten mit tausend Lastthieren ven Sirien erwartet wurden . Abusofian eskorrirte diese Karavane mit 30 Mann , ( fr erfuhr , daß Mohammed um sie aufzuheben , Truppen auSgesand hatte , und sandte deswegen Eilboten nach Mekka . Neunhundert und fünfzig Mekkaner , worunter 100 Reuter waren , eilten Abusofian ; u Hülfe . Mohammed übernahm nun selbst die Anführung der seinigen , übergab dem Omar die Regierung zu Medina , und zog mit 300 Etreiter , theilS Mohagrer , theilS Anfarer aus . Er hatte nur zwei Pferde . Zu Safra erhielt er Nachricht , daß
die Karavane sich Bedr näherte , warend dieMek -
• \
kaner zu ihrer Vertheidigung herbeieilten . Durch siarke Märsche kam er den Mekkanern juvor , und nahm seinen Posten bei Bedr nicht ferne von einem Brunnen . Hier erwartete er den Feind , der bald erschien . Beede Corps standen gegen einander . Der in der römischen Geschichte bekannte Zwey» kämpf ward hier erneuert . Die Koreishiten ließen , Nach Weise der Albaner , unterm Tullus Hostilius - ^ drei
\
• \