der Me -
daß er r waren »re ange« Die >g gehöre : sichern »rten den ie bedeu» Hülsiiche . »ereinigte ernsthaf - auf mi» Abgedachte ir diesen feurigsten
*
ml / orö» iebräuche wandten ter gegen ister , die »hammed . Weder rholz der im Gebet
!
- 3 *
) k versammeln : er wählte die menschliche Stim - me . Der glückliche Augenblick , da der Koran ihm übergeben worden , verdiente ein feyerliches An - denken . Dreißig Fasttage wurden im Monat Ramadan festgefeßt , die dem Musulmanne in phy« sischer Hinnstcht oft sehr beschwerlich fallen , aber auch bey vielen , die Zeit der Erkenntnis , deS Nachdenkens ist , und sich am Beyrams Tage , der diese Fasten beschließt , mit einer Versöhnung der bittersten Feinde durch eine brüderliche Um« arniung endigt . Die Metsched , woran er selbst des Beispiels wegen gearbeitet halte , ward inner« halb eilf Monaten fertig , und er befahl einem Muddin ( Eänger ) den Mnfulmann fünfmal in« nerhalb 24 Stunden zum Gebet zu ermuntern .
Das geistliche und weltliche Regiment von Medina war ihm jetzt als Ober - Priester und Gefez« geber übertragen . Diese Beschäftigung hinderte ihn nicht auf die Kvreishtten ein wachsames Auge z» haben , und er hielt es für nötig Cchwerd gegen Echwerd zu stellen . Die Gegenden von Mekka sind sandig und öde . Fast alle Lebens , Mittel werden durchden KaravaneN'Handel zugeführt , der damals gröstentheUs in den Händen der Koreishiten war . Kiesen zu beunruhigen sandte Mvhammed e , mge
Sri ,