27
Musulmann wählte sich , nach der Sympathie seines Herzens , einen oder mehrere Männer . Diese nannten sich Brüder , und verbürgten sich durch die heiligsten Versicherungen in allen Zufällen des kebenS , Treue und thätigen Beistand . Moham - med selbst wählte Ali und Hamza . Die wichtigen folgen dieser Verbindungen , »«nd die Wirtun - den dieser Mitgefühle , äußerten - sich bei den nachherigen Begebenheiten , und machten den Mu» sulmann von dem Musulmanne tn den grüßten Gefahren unzertrennlich .
Nachdem Mohammed sich eine Untedstüjang und'einen sichern Zufluchtsort verschaft hatte , beschloß er nach Mekka zurückzukehren . Er tv , igre freylich seinen Kopf , aber der Schrir war nüug , um Medina und Mekka entweder zu vereinigen , oder zwischen beeden eine unversöhnliche , seinen Absich - ten entsprechende Feindschaft zu stiften . Letztere erfolgte . ' Die Koreiehiten beschloßen in etner öffentlichen Versamlimg seinen Tod , und damit
die
meistcr ) Ali , der den Staat »uiter dein blödfitmigen Dc> Mustapha regiert / ist Ccr Leytlcveode dieser derschaft . Hassan , Günölii^ des Dei» Vohaiiimco , rettete ibm , da man ihn wegen nucr Wenchivtruvg . in verdacht hatte , im Jahr »766 daS tcbea .