• 58
feinen HauSgenoßen , von denen er fich jährlich «inen Monat entfernte , auf feine EmbildungS , kraft gewirckt ; aber vollkommen überzeugt von der Wahrheit feiner Grundsätze , ward er ven dem stärksten Enthusiasmus für feine Lehre beseelt , die von vielen verspottet» von einigen angestaunt würde , und , durch seine Personal , Größe alle Hin - dermße überwältigte , ferne , Anhänger entflammte ,
und zu großen Unternehmungen vorbereitete .
# '
- » 4 » •• .
• w r * : * '

Di ? Philosophen lehren unS , daß die Be , geisterung eine erhitzte Wirclsamkeit der Seele ist , die sich entweder in den Begehrungskraften , oder in den Vorstellungskräften äußert , und ihren Hr * sprung in den lebhaften Eindrüken hat , den ein
»» H
Gegenstand auf die Seele macht . Bey der letztern Art , bey welcher die Vorstellungskraft herrscht , »nuß eine deutliche Entwickelung des Gegenstandes siatt finden , die Seele muß ihn in der grösten Klar - heil sehen , ihn ganz saßen und entwickeln : und diese ist eS , die den großen Künstler bildet , and ihn in den Stand setzt , seinen Werken Geist und Leben zu geben . Die erste wird von wichtigen
Uy