6
tt das väterliche HauS verlaßt« müssen , mit seiner Mutter Agar sich in Mekka niedergelaßen und da - selbst 2793 Jahre vor der Hedschra die Kaaba er - tauet haben . Hier versamleten sich die arabischen Zünfte um das Andenken des Abrahams und Isma» elS zu feyern , und walfahrten zu diesem Tempel von den entlegensten Gegenden . Abd'Elmotaleb , der Großvater MohammedS väterlicher Seite , hatte die Oberaufsicht über dieses Gebäude : die erhaben« sie Würde in Arabien . Schon in der Wiege verlohr Mohammed seinen Vater , und seine Mutter in» sechsten Jahr seines Alters . Oer väterliche Nach , laß bestand in 6 Cameele , und in einer athiopi - schen Sklawinn Namens Barka . Abd' Elmotaleb nahm den jungen Mohammed zu sich und erzog ihn mit seinen Kindern . Aber auch dieser Wohlkhäter ward »hm bald durch den Tod entrißen . Abutaleb , Halbbruder seines Vaters , übernahm im 8ten te MohammedS die Vormundschaft . Er trieb den Karavanen Handel , das einträglichste Erwerb , Mittel der Bewohner'einer steinigten und dürren Gegend . Mohammed begleitete seinen Vormund in seinen Geschäften , hatte Gelegenheit aufgleisen seineKenntniße zu enveitern , und blieb bey ihm in Mekka , wo Abucaleb in großen Ansehen stand .
Die
I m