Titel:
Geheimlehre und Geheimstatuten des Tempelherren-Ordens
Beteiligte Personen:
Prutz, Hans Wikipedia
\
-
-
-
-

-
oben
e ili
lit'll
¡eu et
s puis
ne issi
plu ra
les
— G9 —
mil
leu
len
em
us,
ch-
\b-
em
teit
gtc
fter
ner
lim-
ita-
si ter
irren
Ab-
iiur
*er-
Es
urcli
der
auf
bald
dem-
selben dogmatischen Boden stand, gefolgt worden sei. Aber in dein einen
wie in dem anderen Falle lag eine entschiedene Auflehnung gegen die
sonst allgemein anerkannte kirchliche Ordnung vor, die zu auffallend war,
/.u sehr gegen die Fundamentalanschauungen der katholischen Kirchen-
orduiing verstiess, als dass sie in den wirklich unterrichteten, nicht bloss
mit Vorwänden abgespeisten Kreisen im Frusto hätte aul eine alte ^ er-
leihung des Papstes an den Orden zurückgeführt werden können; wenn
auch nicht alle, «lie sich solchen Beicht- und Absolutionsformalitäten
fügten, so musateli doch sicherlich alle diejenigen, welche dieselben an-
ordneten und leiteten, so Beichte horten und so Absolution ertheilten, sich
auf einem Olaubeiisslandpunkte belinden, welcher von dem der kirchlichen
Orthodoxie schon sehr weit ab lag.