Titel:
Geheimlehre und Geheimstatuten des Tempelherren-Ordens
Beteiligte Personen:
Prutz, Hans Wikipedia
►
— r>2 —
dass nicht wenige der Ordensbrüder sich sehr wohl bewusst waren, zu
Mitbchütern eines Geheimnisses geworden zusein, dessen Entdeckung ihnen
an das Lehen gehen musate. Je nach der verschiedenen Disposition aber
sah der eine diesen, dor andere jenen Punkt als den so besonders gefähr-
lichen an. Ein Zeuge des englischen Processes z. LI. hat einen Geistlichen
des Tempelherren-Ordens sagen borea, in dem Ordensgelübde (natürlich
dem nach den Geheimstatuten zu leistenden) sei ein Artikel enthalten, den
er keinem lebenden Wesen offenbaren dürfe,') und ein Ordensritter warnt
einen zum Eintritt geneigten Verwandten davor mit den Worten: „Und wenn
du mein eigener Valer wärest und gleich Hochmeister des Ordens werden
könntest, wollte ich doch nicht, dass du einträtest, weil wir in uuscrcm
Orden drei Artikel haben, welche niemals .Jemand kennen lernen
wird, ausser Gott, dem Teufel und uns Ordensbrüdern."*) Es kann
wohl kaum daran gezweifelt werden, dass die drei Punkte, welche nach
dieser Aussage das eigentliche Wesen der templerischen Geheim-
ich re ausmachten, in den folgenden zu sehen sind: der Lcugnuug der
Gottheit Christi, der Verhöhnung des K reuzes und der Anbetung
eines Idols. Und das führt uns nun zu einer systematischen Darstellung
der Geheimlehre, welche das geistige Wesen des Tempelherren-Ordens,
den eigentlichen Inhult desselben, ausmachte.')
Dass die Tempelherren Häretiker gewesen sind, ist schliess-
lich von den höchsten Instauzcn der katholischen Kirche selbst ausdrück-
lich anerkannt worden;') worin aber des Genaueren diese Häresie bestunden
habe, ist von dieser Seite her nirgends bestimmt ausgesprochen. Und
1) — quod crut un us articulus in professione coram, qui iiumquuin dt-beat
alieui viventi revelari. Concil. Brit. II, 3G2.
2) Ebenda«. .Esto, quod esses pater mens et posses fieri sumnius magister
totius ordini*, nollem quod intrares, quia h ab emus tres artículos inter nos in
ordine nostro, quos nuiuquam nliquis seiet nisi deus et diabolus et nos
fratres illìus ordinis."
3) Ich bemerke, dass ich mich in Bezug auf allo wesentlichen Punkte mit den
Resultaten in Uebereinstimmung befinde, welche I.oiseleur, doctrino secrete
des Templiers (Paris und Orleans 1872) durch seine eindringende und umfassende
Untersuchung gewonnen hat. Abweichungen, die mir geboten erscheinen, und nach-
zutragende Ergänzungen merke ich besonder» an.
4) S. die Unterdrückungsbulle, die Loiseleur 213 ff. in einer franz&sischcn
Uebersetzung mittheilt, nach Villanucva, Viage litterano a las iglesias de España
Bd. V. (s. Loiseleur 3, n. 1), in der Clemens V. mehrfach vou der Häresie
des Ordens spricht. Vgl. Anhang.