kräftigen inneren Halt sich entweder ganz geistlos un rein mechanische Aeusserüchkeiteu hing , oder aber , bald in crassesten Materialismus sunken , an nichts Hohes und nichts Heiliges mehr glaubte . Aber noch von einer anderen Seite her wurde bei den in Palästina heimisch wordenen Franken die anfangs vielleicht noch festgehaltene kirchliche Gläubigkeit untergraben . Es hat ja nicht an längeren Friedensperioden gefehlt : namentlich um die Mitte des zwölften Jahrhunderts , insbesondere zu Anfang der zweiten Ilälfte desselben hat es wiederholt einige Jahre umfassende Zeiträume gegeben , wo , wenn es auch nicht an kleineren l'länkeleien fehlte , doch im Ganzen und Grossen die Waffen ruhten und Christen und Mohamedaner in friedlichem Verkehr neben einander her gingen und sich dabei natürlich auch innerlich näher zu treten Gelegenheit fanden . Bei der entscheidenden Bedeutung nun , welche dos Bekcuntniss , die in diesem zum schärfsten Ausdruck kommende religiöse Frage , für Christen und Mohamedaner hatte , insofern als aus ihr die Finen das liche Recht zum Angriff , die Anderen die ihnen durch göttliches Gebot aufgelegte Pflicht zur eutschiedendsten Gegenwehr herleiteten , war es wohl nur natürlich , wenn bei dem iu solchen Zeiten der Waffenruhe sich wickelnden friedlichen Verkehr gerade auch dieser Punkt zur Sprache gebracht wurde . Man verglich also die beiden Religionen , man disputirte über ihre Lehre und die aus derselben hergeleiteten Consequenzcn . Wer die ausgezeichnete philosophische Schulung der Araber kennt und namentlich die den Gelehrten derselben eigene Meisterschaft in der Dialektik und deren Künsten , der wird es mit uns ohne Frage als sehr wahrscheinlich gelten lassen , dass bei solchen theologischen Disputationen diu Verfechter des Christenthums den schlagfertigen und vielgewandten Vorkämpfern des Islams öfters dialektisch nicht so ganz gewachsen waren , dass also die christliche Lehre gewisserinaassen ins Gedränge gerieth und der des Propheten gegenüber als die minder berechtigte erscheinen konnte . Sollten nun solche Vorginge auf die Christen nicht einen gewissen Eindruck macht , ihre öftere Wiederholung die anfängliche Zuversichtlichkeit des seiner selbst sicheren Glaubens nicht in etwas erschüttert haben ? Dass dies der Fall war , darf um so mehr angenommen werden , als noch von einer anderen Seite her die Vorstellungen untergraben und zertrümmert wurden , welche sich die Christen auf die Autorität ihrer Bischöfe und Kreuzzugsprediger hin von den Bckciiueru des Islams gemacht hatten .
Während nämlich nach der landläufigen kirchlichen Darstellung die „ Ungläubigen " gleichsam der Auswurf der Menschheit sein sollten , Barbaren , die allein am Zertrümmern und Zerstören Gefallen fanden , von thierischer